Nachrichten

Wie suchen ehrenamtliche Mitarbeiter zur Aufbereitung unseres Archives.

Unser Mitglied Bernahrd Wegscheid organisiert wieder einen Jakobustag am Faschingsdienstag

Auch 2017 wieder Kurse zum qualifizierten Pilgerbegleiter / zur qualifizierten Pilgerbegleiterin

Alle Nachrichten ...

Häufige Fragen (FAQ)

Fragen zum Pilgerausweis (span. Credencial de Peregrino)

Wo und wie kann ich den Pilgerausweis für den Jakobsweg bekommen?

Weltweit gibt es Jakobusbruderschaften, Freudeskreise und Gesellschaften, die von der Kathedrale in Santiago de Compostela autorisiert sind den original Credencial  auszustellen und abzugeben. Bei der Fränkischen St. Jakobusgesellschaft e.V. erhalten Sie diesen Credencial gegen eine Gebühr von 7,65 € (inkl. Porto und Informationen zum Pilgern und zum Weg). Sie können ihn bei uns im Internet bestellen: http://www.jakobus-franken.de/pilgerausweis.html
Die Bestellung ist auch auf dem Postweg möglich. Senden Sie uns bitte alle relevanten Angaben für jeden Pilger per Post, zusammen mit der Gebühr für die Ausweise in bar und/oder in Form von Briefmarken zu.
Persönlich können Sie den Ausweis bei uns im Büro in Würzburg abholen (Öffnungszeiten: Mo, Mi, Fr. 9-12 Uhr) oder in Nürnberg, im Pilgerzentrum St. Jakob, das sich im Vorraum der Kirche am Jakobsplatz 1 befindet: http://jakobskirche-nuernberg.de/pilger/

Weshalb benötige ich einen Pilgerausweis?

Der Credencial ist der Nachfolger mittelalterlicher Dokumente, die den Pilgerstatus beglaubigen. Das früher von einem Geistlichen der örtlichen Kirchengemeinde ausgestellte Dokument stellte ein Empfehlungsschreiben dar, mit der Bitte dem Pilger Hilfe zu gewähren und ihm bei der Pilgerschaft nach dem Gebot der christlichen Nächstenliebe zu unterstützen. Diese Tradition besteht bis heute. Mit der Vorlage des Credencials bitten Sie um Unterkunft und Hilfe in schwierigen Situationen, ausgestellt und abgegeben werden Pilgerausweise heutzutage von Jakobusbruderschaften und -vereinigungen weltweit.

Stempelfelder geben die Möglichkeit Tag für Tag den Ort zu dokumentieren, in dem der Pilger gewesen ist. Unterkünfte, Kirchen, bzw. Wallfahrtsorte oder öffentliche Einrichtungen besitzen oftmals schöne Stempel, die auch nach Abschluss der Pilgerschaft eine Erinnerung sein können.

In Spanien setzt die Vorlage eines Pilgerausweises die Aufnahme in eine Pilgerherberge voraus. (Allerdings ist damit ein Anspruch auf Aufnahme nicht verbunden)
Ebenso für den Erhalt der Pilgerurkunden in Santiago de Compostela und/oder Fisterre und Muxia.

Unter welchen Voraussetzungen bekomme ich einen Pilgerausweis?

Der Pilgerausweis ist nur für Pilger, die auf traditionelle Weise unterwegs sind: zu Fuß, mit dem Fahrrad oder zu Pferd.
Wir stellen den Ausweis nur personenbezogen aus, die persönlichen Daten werden in den Ausweis eingetragen. Bei Gruppenreisen benötigen wir die Angaben für jeden Pilger.
Keine Voraussetzungen sind:

  • Bestehende Mitglied bei der Fränkischen St. Jakobusgesellschaft
  • Zugehörigkeit zu einer christlichen Kirche
  • Religiöse Motivation der Reise oder Religion
Benötige ich den Credencial auch für Pilgerwege in Deutschland?

Mittlerweile gibt es in Deutschland einige Initiativen und Vereine, die regionale Pilgerwege ins Leben gerufen haben und für diese Wege eigene Pilgerausweise ausgeben. Selbstverständlich können Sie diese ebenso verwenden.
Mit dem Credencial dokumentieren Sie Ihren Weg nach bzw. in Richtung Santiago de Compostela. Da manche Unterkünfte eigens für Pilger zur Verfügung stehen (z.B. Pilgerherbergen, Aufnahme bei Pilgerfreunden oder in Klöstern, ist es ratsam, sich auch in Deutschland als Pilger ausweisen zu können, um dem Gastgeber damit seine Absicht auszudrücken.
Bei Übernachtungen in Gasthöfen oder Hotels benötigen Sie keinen Pilgerausweis.

Wie lange dauert die Bearbeitungszeit nach der Bestellung bei der Fränkischen St.Jakobus-Gesellschaft?

Sie können damit rechnen, den Ausweis innerhalb einer Woche zu erhalten . Da die Ausweise in ehrenamtlicher Arbeit ausgestellt werden, bestellen Sie Ihren Ausweis dennoch bitte möglichst frühzeitig, damit - insbesondere - in der Pilgerhochsaison alle Ausweise rechtzeitig verschickt werden können.
Wir geben uns allergrößte Mühe, allen Pilgern den Ausweis noch rechtzeitig vor Beginn der Pilgerreise auszustellen und zuzusenden. Kurzentschlossene können Ihren Ausweis persönlich im Büro der Fränkischen St. Jakobusgesellschaft in Würzburg abholen (Öffnungszeiten: Mo, Mi, Fr. 9-12 Uhr) oder bei Bestellung im Internet die Dringlichkeit im Kommentarfeld vermerken.
Außerdem erhalten Sie den Ausweis in Nürnberg, im Pilgerzentrum St. Jakob, das sich im Vorraum der Kirche am Jakobsplatz 1 befindet: http://jakobskirche-nuernberg.de/pilgern/

Wie lange kann ich meinen Pilgerausweis verwenden?

Kann ich meinen Pilgerausweis weiter verwenden:

  • wenn der Weg in Jahresetappen zurück gelegt wird und das Startdatum schon einige Jahre zurück liegt?
  • wenn die einzelnen Etappen nicht nahtlos und kontinuierlich fortgesetzt werden?

Der Pilgerausweis verliert nicht an Gültigkeit. Sie können ihn solange verwenden, bis alle Stempelfelder ausgefüllt oder Sie in Santiago de Compostela angekommen sind. Mit dem Pilgerausweis dokumentieren Sie Ihren persönlichen Weg, den Sie entweder als einen ganzen Weg oder in mehreren Etappen zurück legen.
 
Eine Ausnahme besteht auf den letzten 100 km (zu Fuß) bzw. 200 km (mit dem Fahrrad/Pferd) vor Santiago. Diese Strecke muss lückenlos mit zwei Stempel pro Tag nachgewiesen werden, um die Pilgerurkunde „Compostela“ zu erhalten.

Kann ich den Pilgerausweis nach meiner Ankunft in Santiago de Compostela verwenden, wenn noch freie Stempelfelder auf meinem Ausweis vorhanden sind?

Selbstverständlich, Sie zeigen mit dem Stempel des Pilgerbüros, dass Sie bereits in Santago de Compostela angekommen sind.

Was mache ich, wenn sich meine Reisedaten (Startort, Startdatum), die ich für den Pilgerausweis gemacht habe, ändern?

Sie benötigen nicht unbedingt einen neuen Pilgerausweis. Lassen Sie sich mit dem ersten Stempel das Datum in den Ausweis eintragen. So wird der Ort und das Datum (span. Fecha)  entsprechend dokumentiert.

Was ist, wenn alle Stempelfelder ausgefüllt sind und kein Platz mehr für weitere Stempel vorhanden ist?

  • Sie können den original Credencial selbst verlängern, z.B. eine Kopie des leeren Pilgerausweises anfügen oder ein leeres Blatt anheften,
  • Sie erhalten von uns eine Erweiterung mit weiteren 48, bzw. 56 Stempelfelder (neu),
  • Sie erhalten von uns einen neuen Ausweis,
  • Sie können sich unterwegs einen weiteren Pilgerausweis ausstellen lassen.

    • Ausgabestellen in Süddeutschland, die am Weg erreichbar sind und den Ausweis ohne Vorbestellung abgeben: Nürnberg Pilgerzentrum in der Kirche St. Jakob, Pilgerzentrum St. Jakob, im Vorraum der Kirche am Jakobsplatz 1: jakobskirche-nuernberg.de/pilgern/ und Oberdischingen: Cursillo-Haus
    • In der Schweiz: In den Pilgerherbergen Märstetten, St. Gallen, Rapperswil, Heitenried und Gland
    • in Frankreich: Kathedrale in Le Puy en Velay, Kathedrale St. Trophine in Arles, Basilika in Vezelay, Pilgerbüro St. Jean-Pied-de-Port
    • In Portugal: Kathedrale in Porto
    • In Spanien: In vielen Herbergen oder Kirchen auf dem Camino Francés,Pilgerbüro Santiago de Compostela, Sevilla

Kann ich den Credencial auch für andere Pilgerwege verwenden?

Der Pilgerausweis ist in spanischer Sprache und außen so gestaltet, dass das Ziel der Pilgerschaft, das Grab des Heiligen Jakobus (span. San Tiago), offensichtlich ist. Dennoch können Sie sich damit auch in anderen Ländern als Pilger ausweisen. Besser ist es, sich einen, dem Pilgerziel entsprechenden Ausweis zu besorgen.

Pilgerausweise können Sie bei folgenden Gesellschaften erhalten:

Für Rom:
Cursillo Haus in Oberdischingen und St. Jakobusbruderschaft in Trier (Via Francigena)
Förderverein „Romweg – Abt Albert von Stade“ e.V. (Abt-von-Stade-Weg – Via Romea)
     
Für Jerusalem: St. Jakobusbruderschaft in Trier

Fragen zur Mitgliedschaft

Wie werde ich Mitglied der Fränkischen St. Jakobus-Gesellschaft ?

Unter dem Menüpunkt Mitgliedschaft können Sie direkt Ihre Mitgliedschaft online beantragen.

Der Jahresbeitrag beträgt 23 Euro für Einzelmitglieder bzw. 31 Euro für Familien und ist – wie andere Spenden an unsere Gesellschaft – steuerlich absetzbar.

Fragen zu den Pilgerwegen

Wo finde ich Informationen zu den einzelnen Wegen?

Informationen erhalten Sie unter dem Menüpunkt Pilgerwege. Dort sind die einzelnen Wege nach Ländern geordnet.

Fragen zu den Pilgerberatern

Wo finde ich den richtigen Pilgerberater?

Unsere ehrenamtlichen Pilgerberater stehen Ihnen mit ihren umfangreichen Erfahrungen zur Verfügung. Mehr erfahren Sie unter dem Menüpunkt Pilgerberater.