Nachrichten

Im Rahmen des alternativen Pilgerforums (siehe auch Nachricht vom 15.10.2020) sind noch Plätze im Online-Workshop zum Thema "Nun lasst uns geh'n und...

Unsere Pilgerberaterin Almut Holtmann-Bélard aus Stuttgart ist im Mai 2019 auf den Camino Vasco Interior gepilgert. Ihren sehr interessanten...

steht zum Download bereit

Unter dem Motto "Brich auf" begeht die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern am Ostermontag landesweit an verschiedenen Orten mit Emmauswegen die...

"Bildung evangelisch zwischen Tauber und Aisch" veranstaltet am 17. und 18.04.2021 zwei Pilgertage für Trauernde auf dem fränkisch-schwäbischen...

Alle Nachrichten ...

In memoriam Ulrich Knefelkamp

Veröffentlicht am:

Die Jakobusgesellschaft Brandenburg-Oderregion e.V. gedenkt dankbar ihres Gründungspräsidenten Ulrich Knefelkamp, der nach langer schwerer Krankheit am 25. November 2020 in seiner Wahlheimat Bamberg verstorben ist. Prof. Dr. Dr. Ulrich Knefelkamp lehrte von 1994 bis 2016 an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder). Die Erforschung der Wege der Jakobspilger in Brandenburg-Oderregion geht auf seine Initiative zurück: 2005 hob er das Projekt „Jakobswege östlich und westlich der Oder“ an seinem Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte Mitteleuropas und regionale Kulturgeschichte aus der Taufe und rekonstruierte zusammen mit seinen Student/innen Jakobswege in der Region.

Der jetzige Präsident Dr. Christopher Frantzen schreibt in seinem Nachruf: „Wir sind Ulrich Knefelkamp bis heute dankbar für all seine Energie und seinen Elan, die in das Jakobswege-Projekt geflossen sind. Damit hat er Bleibendes geschaffen, was ihn hoffentlich lange überdauern wird. Wir fühlen uns seinem Werk verpflichtet und werden es in seinem Sinne fortführen!“

Von Beginn an hat Prof. Knefelkamp immer auch Kontakt zur Fränkischen St. Jakobus-Gesellschaft gehalten. Bei der Jahrestagung in Immenreuth im Jahr 2010 stellte er sein Projekt vor – nachzulesen in unterwegs Nr. 74 April 2010: https://www.jakobus-franken.de/.../Unterwegs_074_2010_04.pdf