Pilgerwege

Der Badische Jakobsuweg

BADISCHER JAKOBUSWEG, NÖRDLICHER TEIL

Der nördliche Teil führt als Badischer Jakobusweg von der „Hessischen Grenze“ ab Laudenbach über Weinheim nach Heidelberg. Von dort geht der Weg weiter über Wiesloch, Malsch, Bruchsal, Untergrombach, Durlach bis Ettlingen.

BADISCHER JAKOBUSWEG, MITTLERER TEIL

Der mittlere Teil dieses Jakobsweges führt von Ettlingen über Gaggenau nach Baden-Baden. Dort führt der Pilgerweg weiter über Varnhalt, Bühl, Bühlertal, Neusatz, Sasbachwalden, Kappelrodeck, Oberkirch, Durbach bis Offenburg.
Die Wegstrecke von Baden-Baden bis Offenburg verläuft meist auf der gleichen Route wie der Ortenauer Weinpfad.
Diese Teilstück ist etwas anspruchsvoll. Auch wenn die Aussicht von den Weinbergen auf die Rheinebene an vielen Stellen großartig ist, erfordert das immer wiederkehrende auf und ab zwischen den Weinreben auch viel Kraft.

BADISCHER JAKOBUSWEG, SÜDLICHER TEIL

Der südliche Teil führt als badischer Jakobusweg von Offenburg nach Schutterwald, wo der Pilgerweg auf den Kinzigtäler Jakobsweg trifft. Der südliche Pilgerweg führt dann weiter über Schutterzell, Lahr, Kippenheimweiler, Grafenhausen, Rust (Kirche im Europapark), Oberhausen, Weisweil, Sasbach am Kaiserstuhl, Burkheim bis nach Breisach am Rhein.
Der Jakobusweg verläuft recht leicht in der badischen Rheinebene.

BADISCHER JAKOBUSWEG, WEGMARKIERUNG

Als Wegmarkierung dient meist die gelbe Muschel auf blauem Hintergrund. Zudem führt der Jakobusweg an vielen Stellen entlang von bereits markierten Wanderwegen. So z-B- ab Baden Baden auch auf dem Ortenauer Weinpfad bis Oberkirch.

Der Badische Jakobusweg wird von der Badischen St. Jakobusgesellschaft e.V. betreut